Die Griechen

„Die Griechen leben über ihre Verhältnisse!“

„Südländer halt, haben keine Beziehung zum Geld!“

„Können’s net wirtschaften, die Griechen!“

„Dort bekommen ja die unverheiratete Töchter die Pension vom verstorbenen Papa“

Ist das nicht super, wie die Wirtschaft mit der Hilfe von den Medien schön die Aufmerksamkeit von sich ablenkt.

Was ist mit den Rating-Agenturen? Haben die privaten Agenturen jetzt so viel Macht, dass sie über ganze Nationen entscheiden können? Was ist mit den Banken, die mit den Schulen von Grichenland spekuliert haben? Was ist das für ein Kontroll-System, wo man mit gefälschten zahlen durchkommt? Wer saß im diesen Kontroll-Gremium? Wer präsentierte diese gefälschten Daten?

Aber warum solche Fragen stellen, wenn es einfacher ist, über das Sozialsystem in Griechenland zu lästern.

Nur eines, heute ist Griechenland dran. Morgen wir. Oder wollt ihr die griechischen Verhältnisse bei uns?

Der Finanzminister rührt schon mit Bildern von Schwangeren Bäuchen fest die Trommel dafür!

Werbeanzeigen

Über pamirsehen

Hi ich lebe in Graz und werde von meinen täglichen Erlebnissen in Graz berichten!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die Griechen

  1. Emina schreibt:

    Es ist wirklich unmenschlich, wie die Medien Griechenland viktimisieren…Wie viel Spott und Hohn über Andere nachzulesen und zu spüren ist. Und immer wieder der gleiche schon uns allen erkennbare Stil. Mir kommt es so vor, als ob wir nie aus diesem Teufelskreis des verdammten und schlechten, immer bösen und ewig fremden Anderen rauskommen werden….

  2. harvey schreibt:

    wir vergessen immer, dass wenn wir über andere schlecht reden, eigentlich graben wir an unseren eigene Grube!

  3. Margarita schreibt:

    Griechenland…Griechenland… Ich traue mich nicht mehr zu sagen, dass ich Griechin bin…Damals;) war es eine Ehre, heute kann ich nicht mehr ‚lustige‘ – für wen???- Kommentare hören. Mein Zahnarzt – vor ein paar Wochen voll Freude- :’Also, Frau K. sind Sie jetzt sicherlich froh und dankbar, dass Sie in Österreich sind und nicht zu Hause?‘. Ein Bekannter : ‚Hey, was trägst du da? Die Schulden Griechenlands?’…Und so geht es weiter…Eine lange Liste…

Schreibe eine Antwort zu Emina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s